Anlaufpunkt

 

WER WIR SIND

“Mietenwahnsinn Stoppen” ist ein politisches Bündnis, das seit 2011 mit Öffentlichkeitsarbeit und solidarischen Aktionen um ein Recht auf Stadt für alle kämpft.

 

WAS UNS ZUSAMMENBRINGT

Die allermeisten von uns machen früher oder später ihre Erfahrungen mit dem Hamburger Wohnungsmarkt. Aufgrund ständiger Mieterhöhungen werden wir zum Umzug gezwungen und so aus unserem gewohnten sozialen Umfeld verdrängt. Durch mangelhafte oder nicht durchgeführte Instandsetzungsarbeiten versuchen uns Vermieter und Investoren zum Verlassen unserer Wohnungen zu bewegen, um sie im Anschluss teurer zu vermieten. Oder sie lassen die Häuser soweit verfallen, dass sie sie abreißen und neu bauen können, wobei häufig profitable Luxuswohnungen entstehen und bezahlbarer Wohnraum verschwindet. Wir wissen, dass viele von uns vor den gleichen Probleme stehen. Selbst für diejenigen, die über einen anwaltlichen oder sozialberaterischen Beistand verfügen, ist es schwer, sich alleine gegen Ungerechtigkeiten zur Wehr zu setzten. Doch zusammen können wir Wege finden, uns dem entgegenzustellen. Wir wollen uns als Freunde, Familien und Nachbarn gegenseitig unterstützen und damit ganz praktisch um ein Recht auf Stadt kämpfen.

 

WAS WIR GEMEINSAM TUN KÖNNEN

Dazu suchen wir aktiv die Öffentlichkeit, um Druck auf Vermieter oder Investoren aufzubauen. Wir nutzen vielfältige Aktionsformen, um auf bestehende Missstände auferksam zu machen: Zum Beispiel statten wir Vermietern Besuche ab, um sie mit ihrem Verhalten zu konfrontieren und ihnen zu signalisieren, dass wir viele sind. Eine aktive Pressearbeit gehört genauso dazu, wie öffentliche Aktionen. Wir veröffentlichen Pressemitteilungen und organisieren Demonstrationen. Zwangsräumungen blockieren wir gemeinsam mit Nachbarschaft und Unterstützerinnen. Egal, welche Aktionsform wir wählen - uns ist es wichtig, dass das gemeinsame Vorgehen mit deinen Vorstellungen und Wünschen übereinstimmt. Das heißt, du bestimmst, welche Aktionsformen für dich in Frage kommen und was du selbst beitragen kannst. Wenn du Ärger mit deinem Vermieter hast oder dir eine Zwangsräumung droht, komm zu unserem Anlaufpunkt. Dort können wir uns kennenlernen und das gemeinsame Vorgehen besprechen.

 

UPDATE: Der "MIETENWAHNSINN STOPPEN"-ANLAUFPUNKT wurde eingestellt.

Kölibri St. Pauli, Hein-Köllisch-Platz 11
(040) 410 988 746