Hausbesetzung: Solidarische Raumnahme im Münzviertel

  • In die ehemalige Gehörlosenschule kehrt das Leben zurück

Hurra, Hurra, die Schule lebt! Am 12. Juli wurde am Nachmittag in der ehemaligen Gehörlosenschule am Schultzweg im Münzviertel ein kollektives Zentrum eröffnet.

Update: Am Abend räumte die Polizei mit Gewalt und unter massivem Einsatz von Pfefferspray das Gebäude.

Die AktivistInnen waren gut vorbereitet: Innerhalb kurzer Zeit wurde eine Volxküche aufgebaut und Musik dröhnte aus Boxen. Für Kinder gab es die Möglichkeit sich schminken zu lassen und die ehemaligen Klassenräume wurden wieder mit Leben gefüllt. Sogar ein eigener Radiosender wurde aufgebaut: Radio Nimmersatt kann auf der Frequenz 97,0 im Münzviertel empfangen werden. Viele ließen sich bei dem wunderbaren Wetter aber auch einfach in der Sonne auf dem Schulhof nieder. Nach wenigen Stunden hatten etwa 250 Menschen das leerstehenden Gebäude besichtigt. Die Polizei war bis zu diesem Zeitpunkt nicht aufgetaucht.

Um die ehemalige Gehörlosenschule schwelt seit langem ein Konflikt zwischen dem Bezirk und den AnwohnerInnen des Münzviertels. Die Stadt hatte das Gelände 2010 an den privaten Investor HBK verkauft. Eigentümerin des Schulgeländes ist noch immer die Stadt. Der Projektentwickler HBK besitzt eine Anhandgabe für das Grundstück bis Mai 2015. Die Menschen im Münzviertel wollen die Planung für die Neubebauung mitgestalten. Sie fordern: genossenschaftlicher Wohnungsbau (Baugemeinschaften), sozialer Mietwohnungsbau, Atelierwohnungen für Künstlerinnen (alt, jung und Gäste) sowie gemeinnützige Übergangswohnungen für jugendliche Obdachlose (Werkhaus Münzviertel), Auszubildende(heim), Food-Coop (Tante Münze), Kita, Musikraum (Münzstraße Keller).

Erst am frühen Abend rückte dann die Polizei an. Die AktivistInnen wurden aufgefordert, das Gebäude bis 20:15 Uhr zu verlassen. Als dies nicht geschah, begann die Polizei mit Gewalt und unter massiven Einsatz von Pfefferspray mit der Räumung, wie Augenzeugen berichten. Nach Abendblatt-Informationen wurden 19 Personen bei der Räumung vorläufig festgenommen.

 

Presseberichte:

Hamburg Mittendrin

Podcast Mittendrin

Abendblatt

Abendblatt zur Räumung

Mopo